Bayreuther Bio-Brauer

Bayerisches Fernsehen filmt die Entstehung der Bayreuther Bio-Weisse

Es ist ein langer Weg, bis das Bio-Weissbier im Biergarten den durstigen Genießer erfrischt. Vom Feld bis zur Flasche beweisen viele Menschen aus der Region ihr handwerkliches Können. Wie entsteht ein Bio-Weissbier? Warum nimmt der Bauer die Mühen des ökologischen Landbaus auf sich? Welchen Nutzen hat der Verbraucher? Das Bayerische Fernsehen zeigt am Freitag, 14. August, ab 19 Uhr in der Sendung „Unser Land“ die Entstehungsgeschichte der Bayreuther Bio-Weisse. Das Team des Bayerischen Rundfunks hat genau hingeschaut und nachgefragt. Unter anderem bei „Rangabauer“ Dieter Eschenbacher aus Tennach bei Kulmbach, bei der Bamberger Mälzerei Weyermann und bei der Brauerei Gebr. Maisel in Bayreuth. Alles über das oberfränkische Projekt für Nachhaltigkeit und Umweltschutz erfahren die Zuschauer in „Unser Land“, dem Magazin für Landwirtschaft und Umwelt.


Hier geht's zum BR-Beitrag

Hier geht´s zum BR-Beitrag



zurück zur Übersicht

Rangabauer Eschenbacher und Braumeister Goebel
Rangabauer Eschenbacher und Braumeister Goebel
Rangabauer Eschenbacher und Braumeister Goebel Dreh mitten im Weizenfeld Der Mähdrescher fährt die Ernte ein
Die Bio-Weisse wird verladen Genuss im Biergarten



zum Seitenanfang

Bewusst besser Bayreuther Bio-Brauer | Bayreuther Bio-Weisse | Vom Feld zur Flasche | Bewusst besser! | Impressum